Ein lustiger Vormittag an unserer Schule. Die nettesten Schnappschüsse auf unserer FOS-Facebook-Seite, aber auch hier auf CarnetCurie!

imageDylan Damian 1bt2

 

image4bt1

 

imageLukas Nocker 1bt2

 

image4er1

 

image4ts1

 imageBärchen

 

image

Alle fachrichtungsspezifisch verkleideten Klassen!

 

Fachrichtungsspezifische Verkleidungen. Eine klare Mottogebung für den Unsinnigen 2016. Und auch im Lehrerzimmer haben sich fast alle dran gehalten:

image

Prof. Pilser als halbe Atomportion und Prof. Streitberger als Salzburger Madl

image

Prof. Laimer als ? und Prof. Pilser als überraschtes halbes Atom

image

Prof. Augscheller als blindes Huhn

image

Prof. Seiwald als manipuliertes Gemüse

image

Prof. Ziller als indigene Frau

image

Prof. Ferrari als Bundesdeutsche Meranurlauberin mit standesgemäßem Sonnenbrand und weißen Sportsocken zu den Sandalen
(pdb)

Unsinniger an der FOS

Veröffentlicht: 03/02/2016 in Infos
Schlagwörter:, ,

Unsinniger Donnerstag an unserer Schule bedeutet natürlich nicht „business as usual“, sondern auch ein wenig Faschingstreiben.

In diesem Sinne forderte die Direktion die Schülerinnen und Schüler in einer offiziellen Mitteilung auf, wenn schon verkleidet, dann zumindest fachrichtungsspezifisch verkleidet in den Unterricht zu kommen.

Dabei wurden klare Vorgaben gemacht.
Ernährung = Obst und Gemüse

gemüse

Biotechnologie = Elemente

wasser

Tourismus = ländertypische Verkleidungen

land

Um zu untermauern, dass es sich bei der Aktion sehr wohl um etwas Ernstes handelt und nicht um irgendeinen lahmen Faschingsscherz, wurde eine Arbeitsgruppe mit der Bezeichnung „FOS macht Fasching“ eingesetzt. Die Mitglieder der AG sind von der Direktion offiziell beauftragt worden, zu kontrollieren, ob den Verkleidungsvorschriften folge geleistet wurde.

Der Klasse mit den linientreuesten Verkleidungen winkt sogar ein Pizzagutschein als Belohnung für ihre Folgsamkeit.

Wir sind schon sehr gespannt! (pdb)

Von Sabrina Kofler 1TS2, Sophie Zuech 1BT1 , Sara Gostner 1TS2

Fragen an Annalena Götsch, eine der Kursleiterinnen:

Wie war die Organisation des Kurses?
Stressig! Wir mussten uns erkundigen wo wir so viele Einräder herbekommen. Also fragten wir einen Mitarbeiter eines Zirkus, der uns bei der Organisation half, wir bekamen zusätzlich Unterstützung von unserem Verein.

Wie seid ihr zum Einrad fahren gekommen?
Bei einer Zirkuswoche in Naturns sahen wir zum ersten Mal ein Einrad. Wir waren sofort begeistert vom Einrad fahren, und ich bekam bald darauf ein Einrad zu Ostern.

Fragen an Kursteilnehmer/Innen:

Wie gefällt euch der von den Schülerinnen gestaltete Kurs?
Es gefällt uns sehr gut, die Atmosphäre ist gemütlich und die Schülerinnen, die den Kurs leiten, können gut erklären.

Habt ihr das Einrad fahren schnell gelernt?
Anfangs war es ein bisschen schwierig, doch schon bald beherrschten wir das Einrad fahren recht gut.

Würdet ihr diesen Kurs nochmal besuchen?
Auf jeden Fall, der Kurs hat uns sehr gut gefallen.

Interview mit Herr Prof. Kiem Johann der den Kurs organisierte:

Wie sind Sie auf die Idee gekommen die zwei Schülerinnen zu fragen ob sie einen Kurs halten wollen?
Ich habe gehört, dass die Schülerinnen Italienmeisterinnen im Einrad fahren sind, deshalb dachte ich mir ich frage sie, ob sie einen Kurs zum Einrad fahren in der Aufholwoche anbieten wollen.
Wie finden Sie es, dass Schüler unterrichten?
Ich finde es sehr gut und es ist sicherlich spannend von Schülern zu lernen.

r2.pngr1.png

Die Schüler/Innen der Klasse 3BT1 stellten in der Aufholwoche einigen Schülern der Mittelschule Ulten, einfache chemische Experimente vor. Öfters bietet die FOS Meran Orientierungskurse für Mittelschüler an, auch um ihnen die Entscheidung für die richtige Oberschule zu erleichtern.

c

c1

Experiment Nr. 1 ; Seifenblasen mal anders.

 

c3.jpg

Experiment Nr. 2 ; Sandwürmer aus Hustenpastillen

 

c4.jpg

Experiment Nr. 3 ; Exotherme und Endotherme Reaktionen

 

c5.jpg

c6.jpg

Experiment Nr. 4 ; Ammoniakspringbrunnen

 

c7.jpg

Experiment Nr. 5 ; Slime

 

c8.jpg

Experiment Nr. 6 ; Superabsorber

 

c9.jpg

Zoila Rinner und Benjamin Steiner nach einem gelungenen Experiment.

Von Marah Kienzl, Jana Raich und Johanna Erlacher 2ts1.

Zeit zum Spielen

Veröffentlicht: 02/02/2016 in Aufholwoche 2016, Infos
Schlagwörter:, ,

von Jana Raich, Marah Kienzl und Johanna Erlacher

Ob in der Stube, der Küche oder dem Wohnzimmer Familie und Freunde vereinen sich zu den Brettspielen, um Zeit miteinander zu verbringen. Über die Jahre, bildeten sich viele, die Klassiker, wie Schach oder ´´Mensch ärger dich nicht´´, bis hin zu ´´Siedler von Catan´´ und ´´Scotland Yard´´.
Am 25.01.2016 fand im Liz ein Spielekurs statt, indem sich Schüler/innen in allen Altersgruppen trafen, um Brett- oder auch Kartenspiele gemeinsam zu spielen.

Anfangs, erklärte ein Spielexperte, wie die verschiedenen Spiele funktionierten, damit man die anschließenden Aufgaben des jeweiligen Spieles bewältigen konnte.
Uns wurde das Spiel ‚‘‘Dreckssau‘‘ erklärt, welches wir mit großen Interesse und zunehmenden Spaß spielten. Wir sind davon überzeugt, Spiele verbinden uns und machen es leicht, sich besser kennenzulernen, viele Menschen kommen dabei aus ihrer Schale heraus, und zeigen ihre offene Seite.

Wir beobachteten, dass der Spielblock ein Erfolg war, denn durch das Austauschen der Gruppenmitglieder, lernte man neue Mitschüler jeglichen Alters kennen. Doch sind Spiele auch aus pädagogischer Sicht sehr wertvoll, da sie u.a. Konzentration, Teamwork und Geduld stärken.

brett.jpg

brett1

rad1

Sabrina und Annalena, beide 14 Jahre alt, besuchen die 1. Klasse der Fos-Tourismus. Im November 2015 wurden sie Vize-Italienmeistermeisterinnen in der Paarkür und Italienmeisterinnen im Einradfahren in der Gruppe.

Seit drei Jahren trainieren die beiden im Sportverein Naturns dreimal pro Woche. Sie haben bereits vor neun Jahren mit dem Einradfahren begonnen.

An ihrer ersten Italienmeisterschaft haben die beiden vor zwei Jahren teilgenommen. Sabrina und Annalena trainieren und treten immer als Duo auf.

rad

Wir wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg und Spaß an diesem Sport.

 

Laura Costazza, Federica Aglieri Rinella(3ts1), Lara Stolcis(3ts2)